Kost the Ost
 

   Ostbücher

Die Schulden des Westens 
Das Jahr der Anarchie
100 Gedichte aus der DDR
Schön nackt - Aktfotografie
Was von der DDR blieb
Konsumgenossenschaften
Berlin-Ost. Fotos
Ankunft - Alltag - Ausreise
Der Geschmack des Ostens
101 Gründe, kein Ossi zu sein
Spreu und Weizen
Das Kollektiv bin ich
Wohlstand, Schönheit, Glück
Zwischen Plan und Pleite
Zonentalk

   Quergefragt

Sebastian Pflugbeil, Strahlenschützer 
Klaus Ender, Fotograf

   Tweder & Stregel

Vita-Cola & Timms Saurer
Deutsche Kulin. Republik
Gut gekauft - gern gekauft
Kost the Ost Quartett
Das kleine Trabi-Buch 
DDR-Getränke-Etiketten 

   Doku

DDR-Karikaturisten
Karikaturisten-Lexikon
Der Gast hat das Wort
[Doku bestellen]

   Internet

Ostlinks
Impressum
 

Umfrage > Das Beste u. Schlimmste an Einheit


Berlin, 27. September 2000 - »Alle Menschen sollen Brüder werden«, »Der Sieger hat immer recht«, »Ich möchte die Mauer wiederhaben« - so lauten drei Antworten auf Frage: Was war das Beste und was das Schlimmste an der deutschen Einheit?

Im Jahr 10 nach Ende der DDR sollte ein ungeschöntes Bild innerdeutscher Befindlichkeit gewonnen werden. Worüber freut und ärgert sich der Bürger in Einheitsgermany am meisten? Überwiegt der Frust oder die Freude?

252 Surfer aus Ost und West, Nord und Süd wählten von Juni bis September 2000 zwischen den vorgegebenen Antworten oder sandten eine eigene Aussage bzw. eine kurze Begründung ein.

Die Bilanz in einem Satz: Die Deutschen können sich nicht so recht an ihrer Einheit freuen, finden daran mehr Schlimmes als Bestes. »Nichts« führt gar die Hitliste des Positiven (knapp vor Reisefreiheit und Mauerfall) an. Als gravierendstes Problem der Einheit wird die hohe Arbeitslosigkeit im Osten angesehen. Das komplette Ergebnistableau:

 
 Auswertung 
Das Beste Prozent Stimmenzahl
Nichts 16,3 41
Reisefreiheit 15,9 40
Mauerfall 15,5 39
Grundgesetz/Rechtsstaat 14,3 36
Abzug der Russen u. Amis 11,5 29
DM statt Aluchips 9,1 23
Abwicklung der SED-Kader 6,7 17
Hauptstadt Berlin 4,0 10
1 + 1 = 1 3,2 8
Buschzulage 2,4 6
Rückgabe v. Eigentum 1,2 3
 
Das Schlimmste Prozent Stimmenzahl
Arbeitslosigkeit Ost 18,3 46
Undankbare Jammerossis 15,9 40
Ossi-Wessi-Querelen 15,5 39
Kolonialisierung d. Ostens 13,9 35
Treuhandpraktiken 10,7 27
Beitritt statt Vereinigung 10,7 27
Solizuschlag 5,2 13
Nichts 4,4 11
Rückgabe vor Entschädigung 2,4 6
16,2 Mio + 62,5 Mio = 78,7 Mio 2,0 5
Buschzulage 1,2 3
 

Aus den eingesandten Kommentaren:

Ein Schwarzer, ein Ossi und ein Wessi sitzen auf der Entbindungsstation und warten auf ihr Baby. Plötzlich kommt die Krankenschwester heraus und sagt, daß sie die Kinder vertauscht haben. Der Ossi springt auf, rennt in den Kreißsaal, nimmt das Baby des Schwarzen und will aus dem Krankenhaus sprinten. Da baut sich der Vater des schwarzen Kindes vor ihm auf und schreit: »So nicht! Das ist eindeutig mein Kind!« Darauf der Ossi: »Das ist mir egal, Hauptsache nicht das Wessikind!«

Neue Sklaven brauchten wir im Westen,
Wollten mal die Ossies testen...
Test vorbei - ihr habt bestanden,
jetzt haut bloß ab in andre Landen.

Früher war alles besser, sogar die Dummen waren dümmer!

Das Beste: Mit den Westfrauen die innere Einheit vollziehen!

Arbeitslosigkeit Ost - Viele Fachleute der ehemaligen DDR, die heute über 50 sind haben schon seit Jahren keine ihren Fähigkeiten und wertvollem Wissen entsprechende Arbeit. Teilweise ist nicht bekannt, was für wertvolle Arbeitskräfte in Deutschland ohne Arbeit sind.

Das Beste: Nichts - ich möchte die Mauer wiederhaben.

Grundgesetz - Recht statt Unrecht + Willkür.

Reisefreiheit - Freiheit überhaupt ist das Einzige, wofür es immer zu kämpfen lohnt, alles andere folgt.

Das Beste: Nichts - Die ganze Sache ist ein geschichtlicher Rückschritt. Für die Angehörigen der Arbeiterklasse der DDR bringt die leidliche Eingung nur Nachteile.

Eigentlich war das Beste an der Wende, daß wir es mit einer demokratischen Bewegung geschafft haben, das marode DDR-System zu knacken, das sich als Sozialimus ausgab, aber eigentlich nur ein bürokratischer Kapitalismus war - aber wir haben es nicht erreicht, einen wirklich sozialistischen Staat zu schaffen, was damals ja auch kaum möglich war. Jetzt leben wir im kapitalistischen System mit all seinen negativen Auswirkungen und es wird Zeit, daß wir auch diesem Staat den Kampf ansagen!

Europaland

Es ist A L L E S beim alten. Jeder verhält sich als hätten wir BRD 89

Das Beste: Nichts - Da ich in der DDR auch ein angenehmes Leben hatte.

Das Beste an der Vereinigung ist nur, daß ich heute im Internet sein kann, und auch aus dem Land kann und die ganze Welt meinen Kindern zeigen kann.

Jeder soll so leben wie er will und sone aussage wie Du Ossi ist scheiße Entschuldigung aber wir sind Deutsche und keine Tiere oder Gegenstände

Das Beste: Nichts - Das Schlimmste: Nichts - Zurück zur DDR! Neue Mauer bauen nur diesmal drei Meter höher.

Das Beste: Rückgabe v. Eigentum - Das Schlimmste: Nichts - scheiß auf Sozialismus

Das Schlimmste: Arbeitslosigkeit Ost - Viele Fachleute der ehemaligen DDR, die heute über 50 sind haben schon seit Jahren keine ihren Fähigkeiten und wertvollem Wissen entsprechende Arbeit. Teilweise ist nicht bekannt, was für wertvolle Arbeitskräfte in Deutschland ohne Arbeit sind.

Das Schlimmste: Kolonialisierung d. Ostens - Gebt uns Erich in Form von MIELKE und HONECKER zurück. Wo sind sie geblieben?

Das Schlimmste: Arbeitslosigkeit Ost - Es ging uns vorher nicht schlechter als jetzt, wenn man nur arbeiten wollte.

Das Schlimmste: Arbeitslosigkeit Ost - Schweiz oder Niederlande als Vorbild nehmen

Das Schlimmste: Kolonialisierung d. Ostens - Wer Geld hat hat Recht und das richtige Geld hatten die anderen. Aber, wer hier die Wahrheit sagt brauch bald ein schnelles Pferd!

Eine pauschale Einordnung in das beste und das schlimmste ist mit den von ihnen vorgegebenen Antworten ist nicht ganz eindeutig, ganz abgesehen davon, dass es sowieso nicht möglich sein wird jeh eine solche Einteilung vorzunehmen.

Das Beste: Nichts - Das Schlimmste: Undankbare Jammerossis - Baut die Mauer wieder auf damit diese Arschlöcher sich wieder ihr Arbeiter-und-Bauernparadies oder das 4. Reich aufbauen können. Auch eine Verwendung als ABC-Test-Gelände wäre denkbar. Back to the roots, Ossis!

Das Beste: Grundgesetz/Rechtsstaat - Das Schlimmste: Arbeitslosigkeit Ost - Es entstand, nach dem von Deutschen angezettelten und auch verlorenen 2.Weltkrieg, erstmals in der deutschen Geschichte ein einheitlicher deutscher Rechtsstaat mit allen möglichen Fehlern und Problemen, für deren Beseitigung unsere Chancen aber trotz aller Probleme besser sind, als sie für die Beseitigung der Fehler und Probleme in der DDR je gewesen sind.
Die Arbeitslosigkeit, insbesondere auf dem Gebiet der ehemaligen DDR ist für jeden einzelnen Betroffenen schlimm, aber man darf nicht vergessen, daß im Osten erst eine, dem Weltmarkt und den Ansprüchen der eigenen Bürger gewachsene Wirtschaft entstehen mußte und noch muß.
Man kann aber doch feststellen, daß zwar ca. 20% der Menschen noch keine Arbeit (wieder) gefunden haben, daß in dieser neu entstandenen Wirtschaft aber bereits 80% eine Arbeit gefunden oder behalten haben. Es fehlen immer demnach immer noch Arbeitsplätze, aber es wurden doch in historisch kurzer Zeit bereits große Mengen neuer Arbeitsplätze geschaffen bzw. modernisiert und erhalten.
Dies ist die eigentliche Leistung aller Menschen in Deutschland. Der Menschen im Osten, die diese Kraft und Geduld aufbringen mußten und müssen, aber auch der Menschen im Westen, die einen erheblichen finanziellen Beitrag bereits geleistet haben und weiter leisten werden.

Das Schlimmste: Ossi-Wessi-Querelen - braunes pack im osten

Das Schlimmste: Ossi-Wessi-Querelen - keine weitere Meinung, nach nun mehr 10 Jahren Mauerfall/Einheit gibt es für mich nur ein Deutschland. Keine BRD oder DDR, nur ein ganzes Deutschland!

Das Schlimmste: Undankbare Jammerossis wir sind ein volk mit gleichem kulturellen Wissensvorrat. natürlich haben 40 jahre diktatur einiges verändert, aber sobald die unterschiede nur noch in geschichtsbüchern stehen, wird man keine unterschiede mehr merken. ich bin froh, dass wir jetzt in einer demokratie leben, in der sicherlich nicht alles perfekt ist, aber wozu jeder seinen beitrag leisten kann/muss.

Das Beste: Reisefreiheit - Man kann überall hinfahren (z.B. Italien, Spanien usw.) Alle Menschen sollen Brüder werden.

Das Beste: Daß der Sumpf der SED nach 10 Jahren von der CDU noch »übertrumpft« werden kann.
Das Schlechteste: Der Sieger hat immer recht.

Das Beste: Reisefreiheit Ich finde das die Menschen einfach noch nicht soweit sind um überhaupt zubegreifen was das heißt Reisen zu können! Ich kann mir gut vorstellen das wir bald soweit sind das man dann auch etwas besser mit Ausländischen Mitbürgern umgeht! Aber wir kennen das eben alles noch nicht und das zu lehren sollte Hauptaufgabe werden!

Das Schlimmste: Arbeitslosigkeit Ost - Die Ossi-Wessi Qerelen sind schlimm

Das Schlimmste: Ossi-Wessi-Querelen und noch schlimmer die verstärkte Verbreitung der Neonazis.

Das Schlimmste ist weiterhin die soziale Unsicherheit. Schnell kommt es jetzt zu Notstand, den die Menschen in der DDR in diesen Ausmaßen nicht kannten. Kriminalität ist viel höher, auch weil die Jugend nicht optimal gefördert und gefordert wird.

 

Verein zur Dokumentation der DDR-Alltagskultur e.V.


Aufgaben / Ziele
Satzung
Vereinstreffen
Pressestimmen
Vorstand / Kontakt

   Best of Ostprodukt

Ostäpfel
Haage Kakteen
Pfeffi Komprimate
Im Nu Malzkaffee
Märchen-Hörspiele

   Kleinanzeigen

Suche Lesen / Aufgeben
Biete Lesen / Aufgeben

   Umfragen

Mehr Sex und Lachen
West-Schauspieler
Wessi-Frauchen-Blödsinn 
Palast abreißen 
DDR nationaler 
DDR, Ex-DDR oder eh. DDR
DDR-Alltag trist oder ruhig
Siegerjustiz
Unrechtsstaat DDR
Wessi-Krieg
DDR-Regelung einführen
Kohl-Protokolle veröffentlichen
Osten verbieten
Das Beste und das Schlimmste an Einheit