Kost the Ost
 

   Ostbücher

Die Schulden des Westens 
Das Jahr der Anarchie
100 Gedichte aus der DDR
Schön nackt - Aktfotografie
Was von der DDR blieb
Konsumgenossenschaften
Berlin-Ost. Fotos
Ankunft - Alltag - Ausreise
Der Geschmack des Ostens
101 Gründe, kein Ossi zu sein
Spreu und Weizen
Das Kollektiv bin ich
Wohlstand, Schönheit, Glück
Zwischen Plan und Pleite
Zonentalk

   Quergefragt

Sebastian Pflugbeil, Strahlenschützer 
Klaus Ender, Fotograf

   Tweder & Stregel

Vita-Cola & Timms Saurer
Deutsche Kulin. Republik
Gut gekauft - gern gekauft
Kost the Ost Quartett
Das kleine Trabi-Buch 
DDR-Getränke-Etiketten 

   Doku

DDR-Karikaturisten
Karikaturisten-Lexikon
Der Gast hat das Wort
[Doku bestellen]

   Internet

Ostlinks
Impressum
 

Best of Ostprodukt > Märchen-Hörspiele


LITERA-LP: Der kleine Muck

Wie kommt es eigentlich, daß in der »Diktatur« so wunderbare Märchenfilme entstanden, während in der »Demokratie« nicht mal Horror-Krimis gelingen? Ob das daran liegt, daß Kunst Zeit braucht? Und man in der DDR reichlich Zeit hatte. Soviel Zeit wie in der BRD selbst »Arbeitslose« nicht haben.
 

Wie dem auch sei, nicht nur bei Filmen, auch bei Hörspielen hat die DDR im Märchen-Genre Perlen hervorgebracht. Mit einer Atmosphäre, die in neuen Produktionen nicht mehr zu erlauschen ist. Und, sehen wir den Tatsachen ins Auge, auch nicht mehr zu erlauschen sein wird. Der einzige »Trost« ist, daß etliche der einst auf LP unter dem Label LITERA erschienenen Meisterwerke auf CD wieder aufgelegt wurden. Sie sind also nicht verloren und vergessen.

Der zweifellos schönste Zyklus umfaßt die Märchen von Wilhelm Hauff. 1970 kam die LP mit dem »Kleinen Muck« (und »Kalif Storch« auf der B-Seite) heraus. Als Muck brilliert Klaus Piontek. Fred Düren ist der König, Ekkehard Schall der Großwesir. Frau Ahavzi wird von Marga Legal gespielt. Wolfgang Greese und Dieter Zöllter leihen den Wachen ihre Stimme.

Fast alle Darsteller sind bereits von hinnen gegangen. Klaus Piontek kam 1998 direkt in den Märchen-Himmel. Marga Legal und Wolfgang Greese folgten ihm 2001, Ekkehard Schall 2005. Fred Düren gab bereits in den 1980er Jahren den Schauspielerberuf auf, lebte als Rabbiner in Israel und entschlief 2015.

Auch Ulrich Mühe, Rolf Ludwig, Kurt Böwe, Wolfgang Dehler und Peter Dommisch sind längst gestorben. Im »Kalten Herz« überzeugen sie durch brillante, unübertroffene Sprechkunst.

 
Die Märchen-Karawane

Wilhelm Hauff: Die Märchen-Karawane, 3-CD-Box, Stereo. Bestellen

CD-Cover 1 2 3
 
 

Verein zur Dokumentation der DDR-Alltagskultur e.V.


Aufgaben / Ziele
Satzung
Vereinstreffen
Pressestimmen
Vorstand / Kontakt

   Best of Ostprodukt

Ostäpfel
Haage Kakteen
Pfeffi Komprimate
Im Nu Malzkaffee
Märchen-Hörspiele

   Kleinanzeigen

Suche Lesen / Aufgeben
Biete Lesen / Aufgeben

   Umfragen

Mehr Sex und Lachen
West-Schauspieler
Wessi-Frauchen-Blödsinn 
Palast abreißen 
DDR nationaler 
DDR, Ex-DDR oder eh. DDR
DDR-Alltag trist oder ruhig
Siegerjustiz
Unrechtsstaat DDR
Wessi-Krieg
DDR-Regelung einführen
Kohl-Protokolle veröffentlichen
Osten verbieten
Das Beste und das Schlimmste an Einheit